Wie funktioniert die Safe Search?

Das Internet macht es vielen Jugendlichen möglich Inhalte für Erwachsene zu konsumieren und nicht nur Eltern haben es sich zur Aufgabe gemacht ihre Kinder davor zu schützen. Bei Google gibt es dazu den SafeSearch Modus in den Sucheinstellungen und damit werden Webseiten, die nicht der Allgemeinheit zugemutet werden können aus den Suchergebnissen gefiltert und ausgeschlossen. Im Jahr 2000 war Matt Cutts persönlich noch dafür verantwortlich explizite Suchergebnisse manuell aus den SERPs zu filtern. Mittlerweile funktioniert ein Großteil des Safe Search Filters automatisch und überprüft die Gewichtung von Keywords und wie oft sie auf der Zielseite vorkommen. Obwohl das System recht gut funktioniert kommt es doch hin und wieder vor, dass jemand ungerechtfertigt im Safe Search Filter landet. Hier gibt es Abhilfe über ein Google Formular über welches man die Überprüfung seiner Webseite beantragen kann.

im aktuellen Google Webmaster Central Video antwortet Matt Cutts auf die Frage wie dieser Filter für die organische und Bilder Suche funktioniert und gibt einige Einblicke in die Vergangenheit und Gegenwart.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=H2EIN24r-3M[/youtube]

SEO ist kein Spam, Amen!

Matt Cutts, Herrscher über die Suchergebnisse und Head of Search Quality Team bei Google, hat im neuesten Video auf dem Webmaster Channel eine sehr interessante Frage für SEO Einsteiger und Unternehmen beantwortet. Die Antwort räumt auch gleich mit stark verbreiteten Vorurteilen aufgeschnappter Pauschalaussagen wie „SEO ist Spam und wird von bekannten Suchmaschinen abgestraft“ ordentlich auf und schafft Klarheit.

Betrachtet Google SEO als Spam? – SEO is not spam, SEO can be enormously useful, Matt Cutts

Nach Aussagen eines ehemaligen Search Quality Team Mitglieds begrüßt es Google wenn ehemalige Mitarbeiter eine eigene Agentur gründen und Unternehmen bei der Optimierung ihrer Webseiten unterstützen. Matt Cutts gibt in diesem Video ähnliche Informationen, denn Google begrüßt es wenn Maßnahmen zur besseren Auffindbarkeit einer Webseite vorgenommen werden. Er unterstreicht aber auch, dass es gewisse Methoden und Praktiken gibt, welche nicht gestattet und in einer Abstrafung enden können. Einige Punkte worauf man bei der Suchmaschinenoptimierung achten sollte sind:

  • Crawlability
  • Accessability
  • Auffindbarkeit der Webseite
  • die richtigen Keywords finden
  • ansprechendes Design
  • Seitenladezeit verbessern
  • User Experience
  • A/B Testing
  • alle anderen Whitehat Methoden lt. Google Webmaster Richtlinien

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=BS75vhGO-kk#![/youtube]