Wirkung von organischen Rankings auf Adwords Anzeigen

Das Ziel vieler Unternehmen ist es mit ihren Adwords Anzeigen Traffic auf ihre Website zu bringen und diesen anschließend zu verwerten. Damit im Laufe der Zeit die Kosten für solche Werbeausgaben sinken wird meist parallel dazu auch SEO betrieben um die bezahlten Anzeigen durch organische Rankings zu ersetzten. Im letzten Jahr wurde von Google zum ersten Mal eine Studie veröffentlicht, in der die Wirkung von organischen Rankings auf Adwords Anzeigen untersucht wurde. Das Ergebnis daraus war, dass 89% der Besuche auf Websites durch Ad-Klicks nicht durch organische Klicks ersetzt werden.

Die Ersteller der unten angezeigten Infografik haben sich nun zu folgenden zwei Fragen Gedanken gemacht:

1) Wie oft wird eine Impression von einem zugehörigen organischen Ergebnis des gleichen Betreibers in den SERPs begleitet?

2) Wie wechselt sich der inkrementelle Zusammenhang der Klicks auf Adwords Anzeigen mit Klicks auf organische Ergebnisse ab?

Während die Ergebnisse dieser Auswertungen einen Hinweis auf allgemeine Trends liefern, kann trotzdem keine Pauschalaussage dazu getroffen werden. Das heißt für Werbetreibende führt kein Umweg an randomisierten Experimenten vorbei, um zu sehen wie die Wirkung von organischen Rankings auf Adwords Anzeigen in ihrem Umfeld ausfällt. Wer einen Blick auf die allgemeinen Ergebnisse von Googledata werfen möchte, kann das unter folgendem Link machen.

Da die Studio über die Wirkung von organischen Rankings auf Adwords Anzeigen direkt von Google kommt, sollte man beim Lesen dieser immer etwas Vorsicht walten lassen. Wie das mit Studien üblicherweise so ist, gibt es jemanden der diese finanziert hat und derjenige soll am Ende doch nicht schlecht dastehen, oder?

Impact von organischen Rankings auf Adwords

 

Datum aus Description in SERPs entfernen

In letzter Zeit fällt mir vermehrt auf, dass Google das Datum von WordPress Blogs mit in die SERPs aufnimmt und in der Description an vorderster Stelle ausgibt. Das ist auch schon länger der Fall, da Google dem Datum in Blogs eine gewisse Beachtung zu schenken scheint und dieses deshalb aus dem WordPress Theme ausliest. Für den User ist das sicherlich auch hilfreich, da er sofort sieht ob es sich dabei um ein aktuelles Ergebnis handelt oder ob das angezeigte Suchergebnis schon älter ist.

Doch welche Auswirkungen hat das für den Seitenbetreiber? Im Fall von Hobbyprojekten, Vereinswebseiten, etc. wird das Datum in der Description keine große Auswirkung haben, da kein finanzielles Interesse dahinter steckt. Bei Firmenblogs oder Affiliate Projekten spielt das Datum in den SERPs schon eine größere Rolle, denn:

  • handelt es sich um einen älterein Artikel wird die CTR negativ beeinflusst werden, da der Suchmaschinen Benutzer ein nicht relevantes Ergebnis dahinter vermuten wird
  • es bleibt weniger Platz um seine Description selbst zu gestalten bzw. wird diese abgeschnitten

Um das Datum aus der Description in den SERPs zu entfernen bleiben drei Möglichkeiten:

  • man lernt damit zu leben und lässt das Datum einfach so wie es ist
  • man löscht den Code für das Datum aus seinen Theme Dateien heraus und zeigt einfach keines an
  • oder man verwendet diesen Code Schnippsel hier:

<script language=“javascript“>document.write(‚<?php the_time(‚d.m.Y‘)?>‘); </script>

Um das Datum aus den SERPs zu entfernen lädt man am Besten seine WordPress Theme Dateien von seinerm Server herunter und öffnet sie in einem Editor (zB. Dreamweaver, UltraEdit). Danach muss man mit STRG+F die Suche aufrufen und in ALLEN Theme Dateien nach diesem Code Schnippsel <?php the_time(‚d. F Y‘); ?> suchen. Es reicht meistens nicht es nur aus der single.php zu entfernen, da es sehr oft auch auf weiteren Theme Templates eingebaut ist und sich Google dann von dort das Datum heraus zieht. Hat man alle Stellen an denen der Code verbaut ist gefunden und diesen durch das Javascript ersetzt sollte beim nächsten Crawlen der Seiten die Description aus den SERPs entfernt werden.