Link Research Tools: JUICE Tool – Bulk URL Analyzer

Das Juice Modul der Linkresearch Tools ist in erster Linie dazu geeignet um starke Webseiten als potentielle Linktauschpartner zu finden. Mit dem Juice Tool lassen sich verschiedene Linkmetriken rasch analysieren um einen schnellen Überblick zu bekommen. Das Hauptziel dabei ist es einen groben Überblick über interessante Webseiten für ein bestimmtes Keyword zu finden und diese dann in einem umfangreichen Report mit den Linkresearch Tools auszuwerten. Daher beschränkt sich das Juice Tool auf auf einen Überblick der wichtigsten SEO Daten und eine einfache Bedienbarkeit.

Linkresearchtools Juice Tool Testbericht

Let the JUICE flow – Report starten

Das Juice Modul der Linkresearch Tools ist den Auswahlmöglichkeiten des Backlink Profiler sehr ähnlich. Der große Unterschied ist, dass man mit dem JUICE Tools mehrere potentielle Linkquellen auswerten und ermitteln kann, welche dieser Quellen den meisten Linkjuice abgeben würde. Hierzu habe ich wieder einen Report zum Thema „Grillen“ gestartet und die Top 100 von Google.de ausgewertet. Beim Juice Report selbst gibt es 14 Metriken zur Auswahl und bei einer vollständigen Analyse war die Auswertung innerhalb von 16 Minuten fertig ausgeführt. Im Vergleich zum BLP Modul (79 Minuten) ist mit dem Juice Tool ein sehr schneller Überblick möglich.

Die grafische Aufbereitung der Daten erfolgt mit Balken- und Kreisdiagrammen oder als Datentabelle. Zuerst werden alle relevanten Informationen zu den analysierten Domains im Linkprofil Diagramm nach den ausgewählten Metriken aufgelistet. Hier erhält man einen Überblick über die Verteilung nach Thema, Aktivitäten in Social Media und gängigen SEO Indikatoren. Das interessante in den Link Profilen nach Metriken ist zu sehen wie zu einem Keyword die Verteilung stattfindet um selbst Rückschlüsse auf sein Projekt zu ziehen.

Linkresearchtools Juice Tool Linkprofil

Grafische Aufbereitung der Linkjuice Informationen

Die nächsten Diagramme beschäftigen sich mit der Länder- und Städte-Verteilung und der IP Adressen und Klass-C-Netz Verteilung. Die Kreisdiagramme geben hier einen sehr schnellen Überblick wie die Top 100 Domains verteilt sind und. Um nicht nur einen Überblick, sondern tiefer gehendere Informationen zu erhalten lohnt es sich in die Daten-Tabellen zu wechseln, denn dort werden beispielsweise auch die unter „Andere“ angeführten Informationen detailliert aufgelistet.

Linkresearchtools Juice Tool grafische Verteilung

Detailanalyse potentieller Linkquellen

Der dritte Teil des JUICE Modul Reports befasst sich mit detaillierten Informationen zu den einzelnen URLs in der Top 100 des ausgewählten Suchbegriffs. Hier hat man nun die Möglichkeit nach diversen Metriken zu sortieren oder die angezeigten URLs zu filtern um für seine Maßnahmen relevantere Ergebnisse zu erhalten. Besonders interessant ist der Juice Indikator, welcher bei „Juice/25“ beginnt und bei „DeadMeat“ endet. Die Juice Metrik ist ein Teil des internen Camper.com SEO und Linkbuilding Toolkits und damit kann bewertet werden ob eine analysierte Domain es wert ist dort Zeit zu investieren und einen Link davon zu erhalten. Wer genaueres zum Camper.com Linkjuice Indikator wissen möchte kann sich dazu die Erklärung in der Linkresearchtools Hilfe durchlesen.

Linkresearchtools Juice Tool Link Analyse

Mein Fazit – LRT Juice

Das Juice Modul der Linkresearchtools gibt einen schnellen Überblick über das Konkurrenzumfeld und eine detaillierte Aufstellung über potentielle Linktauschpartner. Durch die grafische Aufbereitung der Ergebnisse zu einem Keyword nach Metriken kann man hier sehen welche Maßnahmen in diesem Umfeld funktionieren und wo vielleicht Potential besteht, das andere noch nicht richtig ausgeschöpft haben (Stichwort: Social Media) und man selbst einer der Vorreiter sein kann. Die Detailanalyse bietet durch die individuellen Filtermöglichkeiten ein großes Maß an Flexibilität und ist weit entfernt von einem Standard-Backlinkchecker. Was einem jedoch klar sein muss ist, dass man mindestens genauso viel Zeit in die Recherche und Analyse der Linkprofile und Linkpartner stecken muss, wie auch in die Akquise der Linkpartnerschaften selbst. Wünschenswert in der Detailtabelle wäre noch die Möglichkeit zu sehen ob man von einer Domain/URL bereits einen Backlink hat oder nicht, damit man hier gleich von Haus aus einige Quellen ausschließen kann.