Google +1 – die Konkurrenz für den Like Button?

Nach dem erfolgreichen Streifzug des Facebook Like Button durch das Web hat Google nun etwas auf die Antwort warten lassen. Nun hat Google das Konzept für den hauseigenen Social Button unter dem Namen „Google +1“ vorgestellt und legt auf die Möglichkeit Inhalte im Web zu liken und mit Freunden zu teilen noch einen oben drauf.

google plus1 like button konkurrenz

Der Google Plus One führt im Prinzip dieselbe Funktion durch wie der Facebook Like Button, er gibt Webseiten Empfehlungen an andere weiter. Diese Möglichkeit wird es zukünftig in den Suchergebnissen im Anschluss an den Title im Text-Snippet geben. Diese Google +1 Votings werden anschließend in den SERPs für den User hervorgehoben und anderen befreundeten Suchmaschinen Benutzern mit Google Profil als Empfehlung angezeigt. Wie genau Google Plus One im Userprofil integriert werden wird ist bis dato noch nicht bekannt, für mich gibt es dafür jedoch nur drei plausible Möglichkeiten:

  1. Integration in Gmail
  2. Recommendations über Google Profil
  3. erneuter Launch eines eigenen Social Networks

Die Chance das Punkt 2.) eintreten wird ist mehr als nur Wahrscheinlich, denn dazu gibt es bereits eine Information in den Google Profile Help Files, wie diese Empfehlungen aber anschließend auch mit Freunden geteilt werden ist aktuell noch unklar. Da Google mit Punkt 3.) bereits einmal gescheitert ist würde ich hier also eine Integration in Gmail als eine Möglichkeit ansehen. Eine weitere Spekulation ist die Einbindung von Google +1 unterhalb der Adwords Anzeigen, dazu konnte ich jedoch keine weiterein Informationen finden.

[youtube width=“540″ height=“435″]http://www.youtube.com/watch?v=OAyUNI3_V2c[/youtube]

Google Plus One aus SEO Sicht?

Aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung wird das in Zukunft bedeuten, dass Google mit dem +1 Button einen weiteren Schritt in Richtung Social Search machen wird. Die Bewertung einer Webseite durch User wird vermutlich zuküntig vermehrt als Rankingkriterium in die SERPs miteinfließen um eine bessere Qualität der Suchergebnisse zu liefern. Google sagt Spam-Seiten und Content Farmen ein weiteres Mal den Kampf an und der Otto-Normal-Suchmaschinen-User wird in Zukunft für die Verbesserung der Suchergebnisse vermutlich eine immer größere Rolle spielen.

Facebook Like Button Bug „fb_xd_fragment“

Als ich gestern noch über einen meiner Artikel durchsehen wollte ist mir aufgefallen, dass nach dem Laden des einzelnen Artikels der Browser die URL veränderte und hinten dran einen Paremter „fb_xd_fragment“ und irgendeine wilde Zahlenkombination gehängt hat. Natürlich wurde der Artikel dann nicht korrekt angezeigt, sondern stattdessen eine weiße Seite für den Besucher ausgegeben. Das ist natürlich keine feine Sache, wenn man logleser mit seinen Artikeln erreichen möchte und deshalb habe ich mir das Problem sofort angesehen.

Aufgrund des Parameters fb_xd_fragment war mein erster Gedanke, dass „fb“ für Facebook stehen könnte und entweder die Like Box oder der Like Button, die ich beide in meinen Blog eingebunde habe ein Problem verursachen. Nachdem ich den Like Button Code aus der Single.php entfernt hatte funktionierte die Anzeige wieder einwandfrei und ich bin dem Facebook Like Button Bug auf den Grund gegangen.

Facebook Like Button Bug fb_xd_fragment

Der Facebook Like Button Bug

Zuerst sei gesagt die Einbindung des Facebook Like Buttons als iFrame verursacht keine Probleme! Wer jedoch die XFBML Version in seine Webseite eingebunden hat kann sich über den Facebook Like Button Bug in allen Internet Exporer Versionen 7 – 9 freuen. Eine wirkliche Lösung dieses Problems gibt es aktuell noch nicht, es bleibt also nur die Option den Like Button mittels iFrame zu verwenden.

Auswirkungen des fb_xd_fragment Bugs

Bei mir im Blog hatte sich der Like Button Bug so ausgewirkt, dass anstatt des eigentlichen Artikels nur eine weiße Seite angezeigt wurde. Lediglich Seiten auf denen der Like Button nicht eingebunden war konnten betrachtet werden, wie z.B. die Startseite, Kontaktformular, etc. also nicht unbedingt der Burner. Anderen Berichten zufolge kann sich der Bug auch als erheblicher Anstieg der Hits und Views in den Statistiken bemerkbar machen, da nach dem eigentlichen Artikelaufruf ein Reload der Seite stattfindet.

Bugfixing seitens Facebook

Der Bug wurde von Facebook bereits im April 2010 als solcher erkannt und soll in „einer der nächsten Versionen“ des SDK (die Plattform hinter XFBML) gefixt werden. Die Priotität dieser Fehlerbehebung erinnert irgendwie an“dieses Problem ist uns bekannt, wir arbeiten bereits daran“ oder „it’s not a bug, it’s a feature“ der Blizzard Gamemaster. 😉