Google+ Badge in die Webseite integrieren

Seit dem Start der Google+ Pages ist das Google Plus Badge generierbar und konnte bereits als kleine Buttons auf der eigenen Webseite eingebunden werden. Vor wenigen Tagen sind nun auch die großen Badges online gegangen, welche zuvor nur als Preview verfügbar waren. Wie du Google+ Badge in deine Webseite integrieren kannst und warum der Badge auf manchen Webseiten nicht angezeigt werden kann erfährst du in den nächsten Zeilen.

Google Plus Badge auf Webseite einbinden

Die beiden großen Badges waren bisher nur im Preview verfügbar und konnten nicht generiert werden. Mit der Veröffentlichung wurden auch gleich zwei Änderungen durchgeführt, denn der Badge verfügt jetzt über einen Button mit dem man die Google+ Seite sofort einkreisen kann. Und weiterhin gibt es einen Google +1 Button, der bei einer Verknüpfung mit Google+ nicht mehr die Klicks auf die Goolge+ Seite zählt, sondern die eigentlichen bekommenen +1 der eigentlichen Webseiten.

Google+ Badge für Webseite erstellen

Bevor man einen Google+ Badge generieren kann muss man eine Google+ Seite in 5 Schritten erstellen. Ist die Seite erstmal richtig konfiguriert kann man den Google+ Badge Generator aufrufen und hat mit wenigen Klick eine fertige Integrationsmöglichkeit für seine Webseite. Mann muss im Generator lediglich seine Seiten ID eingeben und die Größe des Buttons auswählen und schon hat man den Code für seinen Google+ Badge. Die Seiten ID findet man indem man in Google+ zur gewünschten Seite wählt und die nach plus.google.com/b/ angezeigt Nummer kopier und anschließend im Generator einfügt. Wer sich den Generator ersparen möchte kann sich auch gerne diese beiden Codes kopieren und einfach Seiten ID und Größe anpassen:

<!-- Place this tag in the <head> of your document-->
<link href="https://plus.google.com/101677130783451925442" rel="publisher" /><script type="text/javascript">
window.___gcfg = {lang: 'de'};
(function() 
{var po = document.createElement("script");
po.type = "text/javascript"; po.async = true;po.src = "https://apis.google.com/js/plusone.js";
var s = document.getElementsByTagName("script")[0];
s.parentNode.insertBefore(po, s);
})();</script>

Diesen Code dort einfügen, wo auch das Google+ Badge erscheinen soll, verfügbare Size Werte sind: badge und smallbadge.

<!-- Place this tag where you want the badge to render-->
<g:plus href="https://plus.google.com/101677130783451925442" size="badge"></g:plus>

Warum wird das Google+ Badge nicht angezeigt?

Bei einer Google+ Badge Integration hatte ich ein Problem festgestellt, denn obwohl ich beide Codeschnipsel richtig eingefügt hatte wurde trotzdem kein  Google+ Badge angezeigt. Und wie so oft liegt die Lösung eines Problems in den WordPress Plugins. Schuld daran ist das PHP Skript CSS-JS-Booster, welches automatisch versucht CSS und Javascript zu kombinieren. Da es dafür keine separaten Einstellungen gibt in denen man bestimmte Skripte, wie beispielsweise das Google+ Badge Skript, zu deaktivieren hilft nur eines: Plugin deaktivieren und Skript löschen.

Social Network Google+ im Überblick

Das Social Network von Google ist nun schon zwei Wochen online und hat seine Pforten auch für die breite Maße geöffnet. Ich habe mich bisher mit einem Artikel über die Facebook Konkurrenz noch zurück gehalten, da ich zu wenig Zeit hatte um Google+ ausführlich zu testen. Ich habe einen ersten Blick riskiert und möchte euch nun einen ersten Überblick über die Funktionen von Google+ geben.

Circles – Kategorisierung deiner Freunde

Was von Facebook als  Freundeslisten bekannt ist, findet man in Google+ unter Circles. Hier können verschiedene Kreise für Freunde, Bekannte und Unbekannte angelegt werden und die einzelnen Personen, denen man folgt, kategorisiert werden. Wie man diese Aufteilung vornimmt bleibt jedem selbst überlassen. Google+ kommt von Haus aus mit den Circles Freunde, Familie, Bekannte, nur folgen und nicht in Kreisen, ist das nicht ausreichend kann man beliebige weitere Circles in Google+ erstellen.

Sparks – deine Interessen und Hobbies

Unter den Sparks kann man seine Interessen und Hobbies finden und sein Google+ Profil ähnlich wie bei einem Tagging um Sparks, mit denen man sich identifizieren kann, erweitern. Fügt man einem Spark seinem Profil hinzu, so erscheint dieser in der Menüleiste Links als eigene Unterkategorie bei den Sparks. Klickt man auf das angelegte Interresse erscheinen sofort aktuelle Meldungen von diversen Webseiten. So wie es aussieht werden hier derzeit nur Webseiten angezeigt, die in Google News aufgenommen wurden.

Google+ Social Network

Hangouts – online Videochat mit Freunden

Hangouts ist eine Funktion, die Google+ noch vor Facebook mit integriert hat und zwar ein online Videochat in dem du mit allen deinen Kontakten kommunizieren kannst. Testen konnte ich den Videochat noch nicht, sollte er aber einwandfrei funktionieren wäre er eine echte Konkurrenz für den mittlerweile integrierten Facebook Videochat und auch Skype.

Instant Bilderupload – Fotosharing in Echtzeit

Alle Bilder die man in Google+ hochlädt werden automatisch auf eine Auflösung von 2048×2048 Pixel verkleinert und im Picasa Webalbum abgelegt. Außerdem hat man die Möglichkeit seine Fotos direkt von einem Device in Google+ hochzuladen und sofort mit seinen Circles zu teilen. Google hat scheinbar das Potential von Foto Sharing erkannt und bietet die Möglichkeit noch während des fotografierens die Bilder instant hochzuladen.

Unternehmens Pages – professionelle Präsentation

Seit einigen Tagen ist bekannt das Google in Kürze die Beta Phase für die Unternehmensseiten in Google+ starten wird. Unter den glücklichen Beta-Testern werden ausschließlich von Google ausgewählte Marken sien, die vorab die Möglichkeit bekommen eine Unternehmensseite anzulegen. Ähnlich wie bei Facebook Fanpages wird die Google+ Unternehmensseite eine Präsentationsmöglichkeit und Anlaufstelle für Kunden sein. Die Möglichkeit das man zukünftig auch Google Analytics in diese Seiten einbinden können wird ist natürlich auch nicht gerade gering.

Mein Fazit von Google+

Auf den ersten Blick sieht „Plus“ so gar nicht nach Google aus, wenn man an die letzten Projekte denkt, in denen versucht wurde etwas soziales im Hause Google auf die Beine zu stellen. Dieses Mal macht es einen ganz anderes Bild und vermittelt ein bisschen den Eindruck allen Social Networks ein bisschen den Krieg anzusagen. Zu den „Hauptgegnern“ von Google+ zählt offensichtlich Facebook und auf etwas kleineren Schlachtfeldern legt man sich auch noch mit Twitter, Flickr, Xing und Foto Sharing Diensten wie Instagram oder Picplz an. Ich bin schon jetzt von Google+ total begeistert und warte schon gespannt auf die nächsten Features und Updates. Wer mich in seine Circles aufnehmen möchte kann das unter blogeffekt.com/+ gerne machen und mir eine kurze Nachricht schicken.