Überschriften für Blogartikel erfolgreich gestalten

Der heutige oder besser gesagt, der morgige Webmaster Friday befasst sich wieder einmal mit einem Thema über das ich mir eigetnlich schon vor einiger Zeit vorgenommen hatte zu bloggen. Eine perfekte Gelegenheit nicht andere Dinge vor sich herzuschieben und dieses wichtige Thema zu behandelt: „Der richtige Titel für einen Blogartikel“ Oder anders gesgat worauf kommt es bei erfolgreichen Überschriften an?

Das Web lernt von der Zeitung

Wer heutzutage noch klassische Zeitungen auf Papier gedruckt liest, wird das Leseverhalten eines Großteils nachvollziehen können. Man überfliegt die Überschriften, bleibt bei manchen hängen und liest den Artikel oder blättert weiter auf die nächste Seite. Oft stellt sich während des Lesens heraus, dass der Artikel gar nicht das hält was in der Überschrift versprochen wird und schon wird weiter „gescannt“. Genauso verhält es sich auch bei Bloglesern, egal ob in den Suchergebnissen oder bei der täglichen Durchsicht des Feedreader wandern die Augen über den Bildschirm, Zeile für Zeile und Überschrift für Überschrift. Wer sich dabei bewusst darauf auf die Headlines konzentriert und die Überschriften für Blogarktikel erfolgreich gestalten möchte hat zumindest schon den Vorteil, dass der Leser aufmerksam wird. Wenn man dann noch im Artikel das versprochene hält hat man meist einen zufriedenen und wiederkehrenden Leser gefunden.

webmaster friday

Welche Arten von Lesern gibt es?

Es gibt drei Arten von Lesern und diese gilt es zu befriedigen, schließlich möchte man als Blogger das seine Artikel auch wahrgenommen und gelesen werden. Der Skimmer überfliegt die Überschriften und sucht nach visuellen Hotspots. Diesen Lesertyp kann man meist nur durch eine Call-to-Action auf seinen Artikel ziehen und ist am Schwierigsten zu überzeugen. Der Scanner überfliegt den Blogartikel und konzentriert sich auf die Struktur, Zwischenüberschriften und verschiedene Elemente wie beispielsweise Bilder oder Auflistungen. Bei ihm fehlt nur eine Kleinigkeit um ihn als Stammleser zu überzeugen. Der Leser widmet fast seine komplette Aufmerksamkeit dem Blogartikel und liest ca. 70% des Inhaltes. Er ist ein treuer und dankbarer Stammgast deines Blogs. Welche Person sich in welcher Leserrolle befindet ist nicht immer identisch, das bedeutet je nach persönlicher Stimmung, Zeit und Identifikation mit dem Thema verändert man seine Lesereigenschaften.

Wichtige Tipps für erfolgreiche Überschriften

Der richtige Titel für einen Blogartikel ist wichtig, weil er das Erste ist was ein potenzieller Leser zu sehen bekommt und über „Erfolg und Misserfolg“ entscheiden kann. Eine erfolgreiche Überschrift für Blogartikel soll den Kern des behandelten Themas beinhalten und so kurz wie möglich sein. Dabei darf natürlich auch der Anreiz nicht fehlen um den Leser neugierig zu machen und zum Lesen des Artikels aufzufordern. Besonders bewährte Überschriften für Blogartikel sind jene, die dem Leser einen Nutzen versprechen, die Neugierde wecken oder klar udn deutlich formuliert sind. Diese können beispielsweise „10 nützliche WordPress Plugins„, „Wer hat die Nase vorn beim Panda Update?“ oder „Datum aus Description in den SERPs entfernen“ lauten.

Was bedeuten erfolgreiche Title für SEO?

Wenn eine Überschrift gut gestaltet ist und keine falschen Versprechungen macht, dann macht sich das schnell in deinem Analytics Account bemerkbar. Wird regelmäßig die Haltezeit und Bouncerate seines Blogs gecheckt, dann stellt man schnell fest welcher Blogartikel ein Burner ist und welcher zum Rohrkrepierer tendiert. Ist die Haltezeit hoch und die Bouncerate niedrig dann hat man für seine Leser alles richtig gemacht! Ist dem nicht so sollte man sich überlegen den Artikel nicht noch einmal zu überarbeiten oder das gleiche Thema in einem neuen Blogbeitrag noch einmal zu behandeln. Diese beiden Faktoren sind nicht nur aus Zeitvertreib im Auge zu behalten, sondern sind Rankingfaktoren, die sich auf die Platzierung in den Suchergebnissen auswirken können.

Das Retweet/Share-Verhalten bei richtigen Titeln

Ein ähnliches Verhalten ist auch bei der Gestaltung des richtigen Titels für einen Tweet oder einem Facebook Share zu beobachten. Ist der Text ansprechend und reißerisch gestaltet ist die Chance auf Aufmerksamkeit und eine weitere Verbreitung über Social Media höher als bei langweiligen oder gar automatisierten Nachrichten. Da vor allem durch soziale Netzwerke mit dem richtigen Engagement und ansprechende Themen Trafficspitzen durch das weitere Retweeten, Sharen, Liken und Bookmarken erzielt und eine regelrechte Welle ausgelöst werden kann ist der richtige Titel für einen Blogartikel ein absolutes Muss für jeden Blogger.