SEOkomm 2011 Bilder Recap

Die letzten beiden Tage waren sehr spannend und neben vielen Informationen habe ich auch einige Fotos von der SEOkomm 2011 mit gebracht. Eigentlich wollte ich zuerst auch meine Spiegelreflexkamera mit zur Veranstaltung nehmen, habe es dann aber doch bleiben lassen, weil eine Laptop Tasche zum Schleppen ausreicht und ich mir das zusätzliche Gewicht sparen wollte. Einige der SEOkomm 2011 Bilder sind mit meiner Digitalkamera entstanden, leider musste ich aber auch teilweise mit dem iPhone in schlechter Umgebung fotografieren und daher hat die Bilder Qualität darunter etwas gelitten. Ich hoffe trotzdem, dass einige Daheimgebliebene einen guten Eindruck der Veranstaltung vermitteln und ihr beim nächsten Mal vielleicht auch dabei sein werdet. Ein ausführliches Recap aller besuchten Sessions ist gerade in Arbeit und folgt in den nächsten Stunden, bis dahin müsst ihr euch noch etwas gedulden. 😉

Hier gibt’s die Bilder zur SEOkomm 2011:

Wie man Bilder bei Twitter hochladen kann

Zuletzt gab es sehr viel Wind um die Bildrechte bei Bilderupload Services wie etwa Twitpic, da die darüber hochgeladenene und geteilten Bilder für viele Zwecke im Interesse des Anbieters verwendet werden durften. Twitter hatte schon zu dieser Zeit angekündigt einen eigenen Bilderservice anzubieten und seit gestern ist es nun soweit. Wie man Bilder bei Twitter hochladen kann ist im Grunde genommen eine sehr einfache Sache, trotzdem möchte ich den neuen Service kurz vorstellen und erklären wie der Bilderupload bei Twitter funktioniert.

Bilder bei Twitter hochladen

Wenn man sich die Box zum Absetzen eines Tweets nun genauer ansieht taucht nun links unten ein Kamera Symbol auf. Klickt man auf dieses öffnet sich ein Fenster, indem man eine Bilddatei zum Upload auswählen und hochladen kann. Dabei ist zu beachten, dass Bilder nicht größer als 3 Megabyte sein darf und es während des Uploads auf die passende Größe skaliert wird um im Fenster rechts neben der Timeline richtig angezeigt zu werden. Das hochgeladene Bild wird automatisch in Form eines Links im Format pic.twitter.com/ und einer random Kombination aus Zahlen und Buchstaben an den Tweet gehängt. Hat man ein falsches Bild hochgeladen kann man dieses löschen indem man das kleine „x“ neben dem Bild oder Dateinamen klickt oder den bereits abgesetzten Tweet wieder löscht.

Wenn man sich die bei Twitter hochgeladenen Bilder genauer ansieht wird man auch eine neue Applikation „powered by Photobucket“ erkennen. Alle über die Twitter Funktion hochgeladenen Bilder werden dort gehostet und sollen später auch in einer eigenen Bildergalerie verwaltet werden können. Dazu gibt es aber leider noch keine genaueren Informationen, es ist nur soviel bekannt das diese Funktion kommen wird und nicht nur den twittereigenen Bilderdienst unterstützen wird.

Wer seinen Account vor öffentlichen Zugriffen geschützt hat, muss sich auch um seine geteilten Bilder keine Sorgen machen. Diese sollten weder in der Twitter Suche noch von Suchmaschinen indexiert werden können und nur für Account Follower zu sehen und finden sein. Wer seinen Account erst nachträglich umstellt erhält beim Aufruf eines bereits zuvor geteilten Bildes eine Fehlermeldung angezeigt.