SEO für Google+ Profile und Seiten

Wie auch schon Social SEO bei Facebook wird dieses Thema in Zukunft auch bei Google+ interessant werden und ich habe mir heute einmal mein Google+ Profil genauer unter die Lupe genommen. Vorab sei gesagt, dass aufgrund des gleichen Aufbaus zwischen Google+ Profilen und Seiten kaum ein Unterschied besteht um sie für das Ranking in den Suchergebnissen interessant zu machen. Lediglich beim Profil gibt es mehr persönliche Inhalte, während man bei einer Google+ Seite durch eine detailliertere Gliederung des Beschreibungstextes anstreben sollte.

Die SEO Elemente des Google+ Profils habe ich in diesem Screenshot durch orange Boxen hervorgehoben und beschriftet, während die Pfeile auf den eigentlichen Bereich zeigen wo diese Bereiche im Profil zu finden sind. In den nächsten Zeilen möchte ich auf die einzelnen Teilbereiche etwas genauer eingehen.

Suchmaschinenoptimierung für Google+ Profil und Seiten

Der SEO Title

Brands sind ja bereits seit dem letzten Jahr in aller SEO Munde und so bleibt es vorerst auch beim Google+ Profil. Dadurch dass man seinen echten Namen verwenden muss steht dieser auch gleichzeitig für den SEO Titel bei der Optimierung von Google+ Profilen. Bei Seiten hat man hier etwas mehr Spielraum und kann zusätzlich zum Brand auch noch das eine oder andere Keyword mit in den Title packen.

Die Meta Description

Die Meta Description setzt sich hauptsächlich aus dem im Intro angegebenen Text zusammen, daher ist es von Vorteil diesen Text bei einer Optimierung des Google+ Profils oder der Seite entsprechend zu gestalten. Sollten im Intro weniger als 160 Zeichen zu finden sein setzt sich die Meta Description aus einer Kombination verschiedener Profilinformationen zusammen. Dazu gehört unter anderem der verwendete Name, gefolgt vom Untertitel, dem Beruf und Arbeitgeber zusammen. Beim Intro sollte daher auch sichergestellt sein, dass es nicht nur von Kreisen, sondern von für alle Sichtbar sein muss.

Dofollow Links

Für Linkbuilder wäre das Google+ Profil ein wahres Mekka. Im Introtext, bei „Dies & Das“ und in der rechten Seitenleiste hat man die Möglichkeit beliebig viele Verlinkungen mit frei wählbarem Linktext anzugeben. Hört sich sehr verlockend an, wäre nicht der Erschaffer dieses sozialen Netzwerkes Google. Die Verlinkungsmöglichkeiten auf der Google+ Seite sollte man nur mit Bedacht verwenden, da man sonst vielleicht zuviel preisgibt und Google neue Zusammenhänge offenbart.

Google Places Eintrag

Gleich unter der Ausbildung folgt die Angabe des Wohnortes, dieser kann für Unternehmen auch als Eintrag für das Places Ranking herangezogen werden. Daher sollte man darauf achten bei Firmensitzen die gleichen Adress- und die darunter befindlichen geschäftlichen Kontaktdaten zu verwenden.

Sichtbarkeitseinstellungen

Einer der wichtigsten Punkte überhaupt ist die Einstellung der Sichtbarkeit des Google+ Profils bzw. der Seite. Wer hier eingestellt hat, dass das Profil nicht in den Suchergebnissen erscheinen soll, der kann eine noch so gut optimierte „Über mich“ Seite haben.

Zum Ranking eines Google+ Profils im Vergleich zu einer Google+ Seite kann ich leider noch nicht viel sagen, da mir dazu noch keine Daten vorliegen. Sollte von euch jemand bereits das Ranking Verhalten von Google+ Profil vs. Seite genauer beobachtet haben würde ich mich freuen wenn ihr eure Erfahrungen in den Kommentaren mit mir teilen würdet.

5 Gedanken zu „SEO für Google+ Profile und Seiten“

  1. Bei meinem Google+-Profil SEO zu betreiben, daran habe ich gar nicht gedacht. Gleich mal die Metadescription ensprechend abgeändert. Sehr hilfreich der Beitrag.

  2. Vielen Dank Florian für den hilfreichen Beitrag. Hab mich mit G+ noch nicht auseinander gesetzt, scheint aber eine sinnvolle Ergänzung zu FB und Twitter zwecks Promotion und Linkbuilding zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.