WordPress 3.1 Update mit coolen Features

Fast kein Monat vergeht indem es keine kleineren WordPress Updates zum Download gibt. Als ich mich heute in mein Blog Admin eingeloggt habe begrüßte mich die Nachricht „WordPress 3.1 ist verfügbar! Bitte aktualisiere jetzt.“ und eigentlich dachte ich mir nur nicht schon wieder ein Update. Doch dann habe ich mir die Neuerungen von WordPress 3.1 genauer angesehen und ich muss sagen in letzter Zeit wird WordPress wirklich immer um coole Features erweitert. Das Hauptaugenmerk bei den Erweiterungen in WordPress 3.1 liegt großteils auf der Benutzerfreundlichkeit und die schnellere Navigation für häufig benutzte Menüpunkte, wie z.B. die Kommentarverwaltung und neue Artikel.

wordpress 3.1 updateQuelle: wpcandy.com

Eine Übersicht der wichtigsten Neuerungen von WordPress 3.1 findest du hier:

  • Internal Linking
    mit einem Klick auf diesen neuen Button kann man im Menü nun relativ einfach nach älteren Beiträgen suchen und deren Verlinkung mit wenigen Klicks in einen neuen Beitrag integrieren
  • Admin Bar
    die Admin Bar wird im Frontend angezeigt, wenn man eingeloggt ist und ermöglicht den schnellen Zugriff auf wichtige Admin-Funktionen, wie z.B. Artikel, Seiten, Kommentare und Widgets
  • Streamlined Writing Interface
    im Admin Interface lassen sich wenig benutzte Menüpunkte standardmäßig ausblenden und mit nur einem Klick wieder anzeigen, falls man darauf einmal Zugriff benötigt. Das verbessert die Übersichtlichkeit des Backends enorm und macht das sowieso schon schlanke WordPress Interface noch schlanker
  • Post Formats
    mit den neuen Artikel Formaten können Themes mit diesem Feature erweitert werden und um spezielle Formate für verschiedene Artikelarten aufgerüstet werden
  • Network Admin
    für Multisite Installationen kann ein Netzwerkadmin festgelegt werden, der Zugriff auf frei definierbare Funktionen erhalten kann, es können also auch verschiedene Gruppen angelegt werden
  • Exporter/Importer
    die Import/Export Funktion wurde um einige Punkte verbessert und so können nun beispielsweise auch die Autoreninformationen und ähnliches übernommen werden
  • Custom Content Type
    wie beim Import/Export wurden auch hier mehrere Veränderungen vorgenommen, die wohl interessanteste ist die Möglichkeit ausgewählte Artikel nun archivieren zu können

Man sollte es nicht machen, ich habe mich trotzdem dazu hinreißen lassen und bei einem Testprojekt ein Update von WordPress 2.9 auf WordPress 3.1 samt Plugins ohne Probleme durchgeführt. Da bei solchen Veränderungen des Systems jedoch immer etwas schief gehen kann, sollte man vor dem Update auf WordPress 3.1 unbedingt ein Backup seiner FTP Daten und der Datenbank durchführen. Damit kann man im Notfall wieder die ursprüngliche Version wiederherstellen und einen gröberen Datenverlust verhindern.

Besondere Vorsicht gilt für alle, die das Standard-Theme Twenty Ten verwenden! Da mit dem Update auf WordPress 3.1 auch eine neue Version des Themes installiert wird und alle zuvor durchgeführten Änderungen überschrieben werden. Vor dem Update solltet ihr unbedingt auch die Theme Dateien sichern. Beim Update meiner Blogs auf WordPress 3.1 hatte ich bisher keine Probleme und alles ist zum Glück reibungslos verlaufen, wie ist es euch dabei ergangen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.