Joomla 1.5 vs Joomla 1.6

Vor 5 Tagen war es soweit und das langerwartete Versionsupdate von Joomla 1.6 stand endlich in der Native Version zur Verfügung. Somit stimmt auch der WordPress und Joomla Vergleich nicht mehr zu 100%, den ich vor kurzem verfasst habe, denn Joomla 1.6 hat einiges an Funktionen und Administrations- und Gestaltungsmöglichkeiten zugeleget. Deshalb folgt hier zwischen der letzten Joomla 1.5.22 Version und dem aktuellen Joomla 1.6 ein Vergleich der Funktionen und Neuerungen.

Möglichkeit der Multi-Installation

Mit dem neuen Installationspaket von Joomla 1.6 ist es möglich gleich mehrere Pakete einer Erweiterung auf einmal zu installieren und durch einen zusätzlichen Mausklick zu aktualisieren. Dadurch werden Neuinstallationen von Joomla Systemen wesentlich schneller durchführbar und spart ordentlich Zeit, die man besser investieren kann.

Verbesserte API für Updates

Ein großer Teil des Open Source CMS wurden neu programmiert und auf das Anwendungsgebiet der Webseiten von KMUs hin optimiert. Eine der wohl besten Änderungen ist eine gemeinsame API über die nun Versionsabfragen gemacht werden, bisher konnte man hier nur das CMS selbst auf verfügbare Updates überprüfen lassen. Seit Joomla 1.6 funktioniert nun auch ein Update der Komponenten/Plugins/Module ähnlich wie bei WordPress.

Freie Gestaltung des Admin-Interface

Joomla 1.6 bietet im Vergleich zu 1.5 nun auch die Möglichkeit für Designer, das Admin-Interface über die Erweiterung der Template-Stile an Kunden maßgeschneidert anzupassen. Mit Hilfe des Override ist es möglich verschiedenen Benutzerebenen unterschiedliche Templates zuzuweisen. Eine top Lösung für ein CMS mit mehreren Redakteuren auf unterschiedlicher Kompetenzstufe, ich stelle mir jedoch die Frage ob diese Möglichkeit wirklich voll ausgenutzt werden wird.

Benutzerverwaltung – was war das nochmal?

Einer der größten Kritikpunkte an Joomla 1.5 war bisher immer die Benutzerverwaltung, da es nur wenige Möglichkeiten gab einem Benutzer eine Rolle im CMS zuteilen zu können: Registriert – Autor – Editor – Publisher im Frontend oder als Super Administrator – Administrator – Manager im Backend. Gerade beim Community Building schrenkte das viele Joomla Seitenbetreiber ein. Mit dem Update auf Joomla 1.6 ist es nun möglich mit der verbesserten Zugriffskontrolle Benutzergruppen und deren Zugriffsebenen selbst zu definieren.

Kategoriesturktur 2.0

Bisher war man in Joomla 1.5 auf eine fixe Struktur der Beitragsverwaltung angewiesen und konnte seine Webseite in Bereiche, Kategorien und Beiträge unterteilen. Mit der verbesserten Kategoriestruktur in Joomla 1.6 kann nun eine vom Administrator frei definierbare Kategoriestruktur erzeugt und an die Ansprüche der Webseite angepasst werden. Dadurch sind für kleinere Projekte einfache auf einen Blick überschaubare Strukturen und für große Projekte komplexe und ineinander verschachtelte Kategoriestrukturen möglich.

joomla 1.5 vs joomla 1.6

Erweiterte SEO Einstellungen

Ein wichtiges Thema, dass bisher für Joomla eher stiefmütterlich behandelt wurde im Vergleich zu anderen CMS Systemen wurde nun weiter überarbeitet. Neben den suchmaschinenfreundlichen URLs und der Verwendung von mod_rewrite können nun unter den Globalen Einstellungen auch Dokument basierende Suffixe aktiviert werden. Auch gibt es die Möglichkeit Unicode Aliases/Transliteration zu aktivieren, was besonders für die neuen Optionen für mehrsprachige Webseiten sehr interessant ist. Die letzte Erungenschaft in den Joomla 1.6 SEO Einstellungen ist die Möglichkeit bei allen Pages den Webseitenname im Title hinzuzufügen, also etwas das eigentlich mit jedem WordPress SEO Plugi schon lange möglich ist. Nicht direkt die Einstellungen betreffend ist nun auch die Verwendeung von semantischen XHTL Layouts für Joomla Templates, das war bisher ebenfalls nicht der Fall.

Optionen für mehrsprachigkeit Webseiten

Ein eigene Multi-Language Verwaltung ist nun ebenfalls integriert und man kann beim Verfassen eines Artikels nun auswählen für welche Sprache dieser gültig sein soll. Man kann also in einem zentralen CMS entscheiden für welche der installierten Sprachen ein Artikel veröffentlicht werden soll. Wichtig dabei ist, es muss die jeweilige Sprache im Joomla 1.6 Admin installiert sein, sonst kann man für diese keinen Content zur Verfügung stellen.

kleine Überarbeitung des WYSIWYG Editors

Der Artikel kam ebenfalls für kleinere Anpassungen unter das Programmierer-Messer, so wurde die Auswahl für die Artikelstruktur mitangepasst und dort wo man vorher Bereich und Kategorie auswählen musste, gibt es jetzt ein Dropdown Menü mit einer klaren Kategoriestruktur. Eine Auswahl der Sprache für die ein Artikel in Joomla 1.6 veröffentlicht werden soll wurde ebenfalls eingebaut und dort wo vorher ein Artikel als Startseiten Content festgelegt werden konnte definiert man nun den Featured Content. Eine Erneuerung die mir besonders gut gefällt ist die Möglichkeit der internen Verlinkung, da man nun bequem einen Artikel über den Editor herausfiltern kann und im Editor direkt ein Link dazu erzeugt wird. Worauf ich gehofft hatte war auch eine Überarbeitung der Meta-Daten Eingabe, damit sie redakteurfreundlicher wird, die ist jedoch leider so geblieben wie sie war.

zielgerichteter Modul Manager

Die Modul Verwaltung wurde dahin gehend überarbeitet, dass man nun bei einem Modul nun auswählen kann in welchen Hauptmenüpunkten und Kategorien es angezeigt werden soll und ob es eine Start- und Endzeit dafür geben soll. Man könnte damit also ohne Probleme einen kleinen internen Adserver betreiben, der kontextrelevante Werbung ausliefert, eine sehr feine Sache also.

Mein persönliches Joomla 1.6 Fazit

Joomla 1.6 bringt einige spitzen Erneuerungen mit sich und auch die Verbesserung der Geschwindigkeit im Admin Interface und im Frontend kann sich sehen lassen. Wer bereits ein bestehende Webseite mit Joomla am Laufen hat sollte mit dem Update aber vorerst noch warten, da bisher erst sehr wenige Templates und Komponenten Joomla 1.6 native tauglich sind. Premium Template und Joomla Extension Developer arbeiten gerade darab alles an die neue Struktur anzupassen und in ein paar Wochen wird sich ein Update wahrscheinlich auch schon lohnen. Das grafice Facelifting des Admin Interface ist recht schön geworden und Joomla bewegt sich damit auf jeden Fall in die richtige Richtung.

4 Gedanken zu „Joomla 1.5 vs Joomla 1.6“

    1. Hallo Martin, danke für deinen Kommentar! In vielen Fällen zahlt sich ein Update noch nicht aus, da nicht alle verwendeten Komponenten Joomla 1.6 kompatibel sind. Ist aber von Fall zu Fall unterschiedlich, Gruß Florian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.