Automatisches WordPress Backup mit Dropbox

Wenn man eine oder mehrere Webseiten oder Blogs betriebt, die auch schon eine gewisse Größe erreicht haben, dann muss man sich über kurz oder lang auch Gedanken über eine saubere Backup Lösung machen, die sicher und zuverlässig arbeitet. Andernfalls setzt man sich tagtäglich der Gefahr des Datenverlustes aus und das kann schmerzhaft werden.

Gerade bei mehreren Blogs ist ein automatisches WordPress Backup wünschenswert, weil man dadurch viel Zeit sparen kann, die für neue Artikel besser eingesetzt ist. Backup Lösungen für WordPress gibt es auf Plugin Basis einige, einige legen ein Zip-File am Server ab, andere schicken ein Datenbank per Mail und „WordPress Backup to Dropbox“ erstellt komplett automatisiert ein vollständiges WordPress Backup und legt es in deinem Dropbox Account ab.

automatisches wordpress backup mit dropbox

Wer Dropbox nocht nicht kennt, es handelt sich dabei um einen kostenlosen Speicherplatz online, über den man seine Dateien jederzeit und überall griffbereit im Internet abrufen kann! Mit Dropbox erhältst du 2 GB kostenlosen Online Speicherplatz und über diesen Link erhältst du zusätzlich 250MB extra: http://db.tt/WJTKBAg Die abgelegten Dateien werden in der Cloud gespeichert und können entweder für alle zugänglich im „Public“ Ordner oder im passwortgeschützten Bereich abgelegt werden.

Nachdem das WordPress Backup to Dropbox Plugin installiert und aktiviert ist, kann man im Admin Menü weitere Einstellungen treffen. Nachdem Tag, Uhrzeit und Intervall der Datensicherungen konfiguriert sind kann steht dem automatischen WordPress Backup mit Dropbox nichts mehr im Weg. Um nicht unnötig Speicherplatz bei Dropbox zu belegen oder manuell Daten löschen zu müssen kann man eine maximale Anzahl an Datensicherungen einstellen. Ist diese erreicht werden ältere WordPress Backups automatisch von deinem Dropbox Account gelöscht und Platz für neue Backups gemacht.

Ein alernatives Plugin für ein automatisches WordPress Backup ist „backWPup„, welches neben der Möglichkeit die gesicherten Daten mit Dropbox zu synchronisieren auch noch alternative Ablagemöglichkeiten mit Amazon S3, per FTP Server, Rackspace Cloud und Email. BackWPup findet man nach der Aktivierung in Werkzeugen des Admin Interface und kann dort alle notwendigen Einstellungen vornehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.